11.10.2018 - 09:00 Uhr| Reise| Interview
Vierte Billigairline-Pleite in einem Jahr: Bye-bye Billig-Urlaub?
Ohne Vorwarnung stellte die Billigairline Primera Air Anfang Oktober ihren Betrieb ein. Das ist die vierte Billigairline-Pleite innerhalb eines Jahres. Das scheint für die noch übriggebliebenen Fluggesellschaften ein Warnschuss gewesen zu sein. Immer häufiger beschweren sich Passagiere über unerwartete Zusatzgebühren. Drehen die Billigairlines so an der Preisschraube? Müssen wir zu günstigen Flugtickets endgültig „Lebewohl“ sagen? Tilo Neuhaus ist stellvertretender Chefredakteur des Verbrauchermagazins GUTER RAT und ist diesen Beschwerden nachgegangen. Hallo Herr Neuhaus!

Bitte loggen Sie sich ein, um den gesamten Beitrag zu sehen...


Eventuell interessiert Sie auch ...

Autounfall im Ausland: So reagiert man richtig!

Die Koffer sind gepackt, alle Mann rein ins Auto – und ab auf die Autobahn. Millionen Deutsche verreisen immer noch am liebsten mit dem eigenen Fahrzeug. Aber Statistiken der...

Wieso Urlaub in den Bergen wieder IN ist!

Urlaub bedeutet für viele: Sonne, Strand, Meeresrauschen. Aber ist das auf die Dauer nicht langweilig? Warum nicht mal in die Berge reisen? – Die Landschaft ist...

Auto packen für den Urlaub: Nachlässigkeit kann gefährlich werden!

Sommer, Sonne, Urlaubszeit – das Reiseziel steht fest, die Koffer sind gepackt! Jetzt muss nur noch alles ins Auto geladen werden. Und spätestens da fangen die Probleme an:...