11.01.2019 - 09:00 Uhr| Ratgeber| Interview
Tabuthema Depression - Wie Freunde helfen können!
Gut jeder vierte Deutsche ist im Laufe eines Jahres von einer psychischen Erkrankung betroffen, so aktuelle Statistiken. Und trotzdem gehört eine Depression noch immer zu den absoluten Tabu-Themen in unserer Gesellschaft. Spätestens aber wenn der eigene Partner, ein Familienmitglied oder gute Freunde in eine Depression schlittern, ist man plötzlich selbst direkt mit der Krankheit konfrontiert. Kann und sollte man dann als Laie überhaupt eingreifen? Wenn ja, wie? Edith Einhart von der FREUNDIN hat mit Experten und Betroffenen gesprochen. Hallo Frau Einhart.

Bitte loggen Sie sich ein, um den gesamten Beitrag zu sehen...


Eventuell interessiert Sie auch ...

So kommt JEDER sympathisch rüber!

„Was für eine Nervensäge! Der denkt aber auch, er sei der Beste.“ – Der erste Eindruck kann so schnell schief gehen. Dabei bemühen wir uns alle ständig, von...

Chef, ich will mehr Geld! - So klappt‘s mit der Gehaltserhöhung

Am Ende vom Geld ist noch soooo viel Monat übrig. Dieser deprimierende Gedanke kommt vielen beim Blick auf den eigenen Kontostand. Das wäre doch die ideale Gelegenheit,...

Stress im Job? Selbst schuld!

Stress passiert nicht einfach so, sondern wir lassen ihn zu und befeuern ihn sogar. Mit anderen Worten: Wer Stress hat, ist selbst schuld! Das zumindest sagen Wissenschaftler aus...