11.01.2019 - 09:00 Uhr| Ratgeber| Interview
Tabuthema Depression - Wie Freunde helfen können!
Gut jeder vierte Deutsche ist im Laufe eines Jahres von einer psychischen Erkrankung betroffen, so aktuelle Statistiken. Und trotzdem gehört eine Depression noch immer zu den absoluten Tabu-Themen in unserer Gesellschaft. Spätestens aber wenn der eigene Partner, ein Familienmitglied oder gute Freunde in eine Depression schlittern, ist man plötzlich selbst direkt mit der Krankheit konfrontiert. Kann und sollte man dann als Laie überhaupt eingreifen? Wenn ja, wie? Edith Einhart von der FREUNDIN hat mit Experten und Betroffenen gesprochen. Hallo Frau Einhart.

Bitte loggen Sie sich ein, um den gesamten Beitrag zu sehen...


Eventuell interessiert Sie auch ...

Bitte warten ... - Wieso Telefon-Hotlines fast nie helfen.

„Bitte bleiben Sie in der Leitung. Sie werden sofort mit dem nächsten freien Mitarbeiter verbunden.“ – Schön wär‘s! In der Realität wird beim Anruf einer...

Geheimnis von Langzeitbeziehungen: Bloß nicht zu viel reden!

Schatz, wir müssen reden. – Gruselige Worte. Was dann folgt, ist meistens nicht schön. Genau deshalb sollten Pärchen auch öfter mal das Reden sein lassen! Das...

Mythen-Check: Crash-Diäten doch besser als ihr Ruf?

Das Lieblings-Shirt spannt extrem und in der Lieblings-Jeans kann man sich nicht mehr hinsetzen. Zeit, ein paar Pfunde zu verlieren! Viele greifen dann auf Crash-Diäten...