05.04.2019 - 09:27 Uhr| TV & Unterhaltung| Interview
Hollywood-Stars als Start-up-Gründer?
Arnold Schwarzenegger investiert in Google, Ashton Kutcher in AirBnB, Rapper Drake in innovative Smartphone-Apps. Hollywoodstars haben die Start-Up-Szene für sich entdeckt. Andere, wie Jessica Alba hingegen gründen lieber gleich selbst eins und haben damit durchschlagenden Erfolg! Die Schauspielerin, bekannt aus Produktionen wie Dark Angel und Sin City ziert die aktuelle Titelseite der deutschen INSTYLE-Jubiläumsausgabe. Chefredakteurin Kerstin Weng hatte Gelegenheit Jessica Alba kürzlich zu treffen. Hallo Frau Weng!

Bitte loggen Sie sich ein, um den gesamten Beitrag zu sehen...


Eventuell interessiert Sie auch ...

Hat Boris 5,2 Mio Euro vor Lilly versteckt?

Wie kann man 5,2 Millionen Euro verstecken? – Diese Summe hat Boris Becker angeblich seinem Insolvenzverwalter verschwiegen. Der ist jetzt stinksauer und hat die Insolvenzauflagen...

Selbstversuch: Findet man die wahre Liebe auf Tinder?

52 Prozent der Menschen, die Online-Dating betreiben, haben im Netz schon mal eine feste Beziehung gefunden. Und das alles Dank einfacher Partnersuch-Apps wie z.B. Tinder. Doch...

Aussehen oder Humor? Was zählt bei der Partnerwahl wirklich?

Ginge es nach der Werbung, sähe so unser Traumpartner aus! ER: Mit Waschbrettbauch und vollem Haar. SIE: Faltenfrei und schlank wie ein Supermodel. Aber zählen im echten...