06.09.2019 - 06:00 Uhr| Wissen| Interview
Ohne Moos nix los! Moos-Technologie gegen Luftverschmutzung in Städten!
In immer mehr unserer Städte werden Klimanotstände ausgerufen. Zu hohe Abgas- und Feinstaubbelastungen haben dazu geführt, dass mancherorts sogar schon Fahrverbote drohen. Mehr Bäume und Pflanzen könnten als natürliche Filter für bessere Luft sorgen. Wenn da nur nicht das Problem mit dem fehlenden Platz in den Innenstädten wäre. Die Lösung könnten sogenannte „CityTrees“ sein. Hightech-Bio-Filter aus Moos, die sich an fast jedem beliebigen Ort aufstellen lassen. Wie das Ganze funktioniert und ob dadurch die Luftqualität tatsächlich steigt, darüber sprechen wir mit einem der Erfinder. Peter Sänger von Green City Solutions. Hallo!

Bitte loggen Sie sich ein, um den gesamten Beitrag zu sehen...


Eventuell interessiert Sie auch ...

Diese Krankheiten erkennt man am Geruch!

Puh… da braucht jemand wieder eine Dusche! – Gerade im Bus oder in der Bahn merkt man, dass einige Leute ganz schön müffeln können. Doch Schuld muss nicht mangelnde...

So tricksen Supermärkte beim Preis!

Eigentlich brauchen wir nur ein oder zwei Kleinigkeiten. Und trotzdem landet beim Einkauf am Ende immer viel mehr im Einkaufskorb als gedacht. Der Preis an der Kasse entsprechend...

Ost oder West - wer treibt es wilder?

30 Jahre Wiedervereinigung und noch immer halten sich zwischen Ost und West hartnäckige Vorurteile. Zum Beispiel die Behauptung, dass die Menschen im Osten viel...