13.02.2020 - 09:00 Uhr| Digital World| Interview
Datenschutz verpennt? - Wieso ein Virenscanner NICHT reicht!
Das Berliner Kammergericht erreicht man im Moment nur noch per Briefpost, Telefon und Fax. Schuld ist ein Trojaner, der jetzt schon seit Monaten seit Unwesen im Netzwerk des Gerichtes treibt. Wenn eine wichtige Institution schon so angreifbar ist, wie ist es dann erst um den Dattenschutz von uns Verbrauchern bestellt? Viele verlassen sich ja allein auf Ihren Virenscanner. Wieso das keinesfalls reicht, darüber sprechen wir mit Tilo Neuhaus, stv. Chefredakteur des Verbrauchermagazins GUTER RAT. Hallo nach Berlin!

Bitte loggen Sie sich ein, um den gesamten Beitrag zu sehen...


Eventuell interessiert Sie auch ...

SO erkennt man #fakenews zu Corona!

„Das Corona-Virus sei nicht viel schlimmer als eine Grippewelle“. Oder: „Supermärkte würden bald geschlossen, weil die Versorgung nicht mehr gewährleistet werden...

Smartphonesucht - Können wir noch ohne?

Durchschnittlich 88 mal pro Tag greifen wir zum Smartphone. Das zeigen Untersuchungen. Es könnte uns ja jemand geschrieben oder ein neues Bild auf Instagram und Facebook...

Schluss mit Kabelsalat! Europäisches Parlament fordert EIN Ladekabel für ALLE!

Sie heißen Micro-USB, USB-C und Lightning – Die verschiedenen Ladekabel-Standards treiben Verbraucher regelmäßig in die Verzweiflung. Immer wenn man ein Kabel...