18.10.2010 - 07:58 Uhr| Gesundheit| Beitrag mit O-Tönen
Rauchertelefone: Via Hotline auf dem Weg zum Nichtraucher
Wer das Rauchen aufgeben möchte, der hat in der Regel einen schwierigen Weg vor sich. Damit die angehenden Nichtraucher diesen nicht allein meistern müssen, stellen Ärzte, Initiativen und Verbände viele Unterstützungsangebote zur Verfügung. Angefangen bei Foren, Broschüren und Aufklärungskampagnen, bis hin zu medizinischen Hilfen wie Nikotinpflastern oder Kaugummis. Aber auch ein Anruf kann beim Rauchausstieg helfen! Rauchertelefone haben es sich zur Aufgabe gemacht, konkrete Unterstützung zu bieten. Wer hinter den Diensten steckt und wie die Hotlines arbeiten – Dirk Freytag hat mal das Rauchertelefon des Deutschen Krebsforschungszentrums angerufen.

Bitte loggen Sie sich ein, um den gesamten Beitrag zu sehen...


Eventuell interessiert Sie auch ...

Anti-Erkältungs-Tipps: Spaziergang besser als Obst!

Der Herbst ist da und mit ihm kommen auch die ganzen fiesen Erkältungsviren zurück. Also, am besten jeden Tag eine Orange essen, weil die viel Vitamin C enthält? –...

Plötzlich schlapp & müde: So bekämpft man Herbstmüdigkeit!

Mal eben Hände hoch, wer es heute Morgen auch nur mit großen Schwierigkeiten aus dem Bett geschafft hat! Gerade wenn die Tage kürzer und dunkler werden,...

Heuschnupfen wird man nur im Herbst los!

Heuschnupfen-Geplagte sollten sich den Herbst dick im Kalender anstreichen. Zwar ist die gröbste Pollen-und Gräserflug-Plage mittlerweile fast vorbei, aber genau JETZT...