18.10.2010 - 07:58 Uhr| Gesundheit| Beitrag mit O-Tönen
Rauchertelefone: Via Hotline auf dem Weg zum Nichtraucher
Wer das Rauchen aufgeben möchte, der hat in der Regel einen schwierigen Weg vor sich. Damit die angehenden Nichtraucher diesen nicht allein meistern müssen, stellen Ärzte, Initiativen und Verbände viele Unterstützungsangebote zur Verfügung. Angefangen bei Foren, Broschüren und Aufklärungskampagnen, bis hin zu medizinischen Hilfen wie Nikotinpflastern oder Kaugummis. Aber auch ein Anruf kann beim Rauchausstieg helfen! Rauchertelefone haben es sich zur Aufgabe gemacht, konkrete Unterstützung zu bieten. Wer hinter den Diensten steckt und wie die Hotlines arbeiten – Dirk Freytag hat mal das Rauchertelefon des Deutschen Krebsforschungszentrums angerufen.

Bitte loggen Sie sich ein, um den gesamten Beitrag zu sehen...


Eventuell interessiert Sie auch ...

Au Backe! - Was tun bei Zahnschmerzen am Wochenende?

Eine dicke Wange kann schon ganz schön wehtun. Zahnschmerzen sind schon ziemlich fies. Schlimm wird es, wenn sie uns ausgerechnet am Wochenende oder Feiertag befallen. Soll...

Make Gemüse great again!

Das ist ein dickes Ding! Mehr als die Hälfte aller Erwachsenen in Deutschland gilt inzwischen als übergewichtig! Das zeigen Zahlen des statistischen Bundesamtes. Dabei...

Advent: Frei von Gluten, Laktose… und Geschmack?

Mit jedem Advent steigert sich die Vorfreude zum Fest. Es ist schlemmen angesagt! Doch immer häufiger gibt es auch Spielverderber: Da lebt jemand vegan, isst kein Gluten oder...