07.01.2016 - 06:00 Uhr| Gesundheit| Interview
Jetzt mal ganz langsam! – „Slow-Trend“ gegen den Alltagswahnsinn
Schnell, schnell, schnell! Im stressigen Alltag kommen wir uns manchmal vor wie die Duracell-Häschen. Vollgas am Tag, ausgebrannt am Abend. Am nächsten Morgen das Gleiche von vorn. Da kann doch nicht gesund sein! Die sogenannte „Slow“-Bewegung steht für das volle Gegenteil: So oft es geht, einfach mal einen Gang rausnehmen. Alexandra Zykunov (sprich: Tsükunow) von der MAXI wollte für uns herausfinden, wie das funktioniert. Hallo Frau Zykunov!

Bitte loggen Sie sich ein, um den gesamten Beitrag zu sehen...


Eventuell interessiert Sie auch ...

Neueste Forschungen: Entzündungen verantwortlich für Depressionen?!

Entzündetes Zahnfleisch, schmerzende Gelenke, drückende Bauchschmerzen. Solche Wehwehchen hat jeder einmal. Aber: Viele Menschen tragen Entzündungsherde auf Jahre...

Der Arzt im Smartphone – Sind Gesundheits-Tracker die Zukunft?

Fitness-Tracker und Schrittzähler gibt es schon seit einer ganzen Weile. Ein Forscher in den USA ging noch einen Schritt weiter. Er lässt sämtliche Werte seines...

Ein Gläschen in Ehren und der ganze Sport ist umsonst?

Kein Weihnachtsmarkt ohne Glühwein! Die Versuchung auch mal ein Glas zu viel zu trinken, ist gerade ziemlich groß. Wer dann noch regelmäßig Sport treibt,...