05.01.2016 - 06:00 Uhr| Recht| Beitrag mit O-Tönen
Fahrlässig gehandelt oder doch unschuldig? – so entscheiden Gerichte
Selbst Schuld! Einfach nicht aufgepasst! Manchmal kommt der Tollpatsch in einem durch und wir richten einen Schaden an. Es gibt aber auch Fälle, da muss man mindestens zweimal hinschauen, um den Schuldigen zu finden. Wie ist das, wenn man alles richtig gemacht hat und trotzdem jemand zu Schaden kommt? Solche Fälle landen dann regelmäßig vor Gericht. Wie das Beispiel, das sich Nicole Franke genauer angeschaut hat:

Bitte loggen Sie sich ein, um den gesamten Beitrag zu sehen...


Eventuell interessiert Sie auch ...

Vom Kellner ignoriert? – Das sind unsere Rechte im Restaurant!

Schon wieder ignoriert uns der Kellner. Und wenn das bestellte Steak endlich kommt, ist es kalt. Dafür auch noch zahlen? Aber: Wer jetzt ohne zu zahlen, einfach das...

Blechschaden beim rückwärts Ausparken – Wer ist schuld?

Parkplätze scheinen ein Unfall-Magnet zu sein – insbesondere wenn man rückwärts ausparkt. Sehr leicht kann es da zu Schrammen oder Dellen kommen, wenn zwei Pkw...

„Wir sehen uns beim Mediator!“ – wieso Streit nicht immer vor Gericht enden muss

Der Deutsche streitet gerne! Egal ob es um das gemeinsame Erbe, die falsche Nebenkostenabrechnung oder einfach nur um die zu hohe Hecke des Nachbarn geht. Nicht selten sieht man...