11.07.2018 - 09:00 Uhr| Essen| Interview
Fake-Hunger: Warum wir aus Langeweile futtern
Ratsch! Und die Tüte mit Chips oder Gummibärchen ist schon wieder auf. Gönnen wir uns nur manchmal kleinen Sünden, ist das kein großes Problem. Schwierig wird’s, wenn nicht Hunger dafür sorgt, dass wir essen, sondern Trauer, Einsamkeit oder Langeweile. Wie unterscheidet man zwischen richtigem Appetit und emotionalem Essen? Silvie Schaub vom Fitness- und Lifestyle-Magazin SHAPE hat sich genauer mit den Ursachen befasst. Hallo Frau Schaub!

Bitte loggen Sie sich ein, um den gesamten Beitrag zu sehen...


Eventuell interessiert Sie auch ...

Diät-Ratgeber – Alles voller Lügen!

Wer abnehmen will, bekommt den größten Unfug zu hören. Zum Beispiel, dass Chili durch die Schärfe Pfunde purzeln lässt. Oder: dass man ganz viel...

Avocado – Super-Hype oder Super-schädlich?

Die Avocado ist DIE Hipster-Frucht schlechthin. Kaum ein Restaurant oder Kochrezept kommt scheinbar mehr ohne sie aus. Dabei gilt sie auch als echter Dickmacher! Mehr noch – der...

SUPER-Food ist eine SUPER-Lüge!

Super-Foods sind eine dicke, fette Lüge! Seit längerem schon erzählt man uns, dass z.B. Chia-Samen oder Goji-Beeren (sprich: Goo-dschi) gesünder seien als...