11.07.2018 - 09:00 Uhr| Essen| Interview
Fake-Hunger: Warum wir aus Langeweile futtern
Ratsch! Und die Tüte mit Chips oder Gummibärchen ist schon wieder auf. Gönnen wir uns nur manchmal kleinen Sünden, ist das kein großes Problem. Schwierig wird’s, wenn nicht Hunger dafür sorgt, dass wir essen, sondern Trauer, Einsamkeit oder Langeweile. Wie unterscheidet man zwischen richtigem Appetit und emotionalem Essen? Silvie Schaub vom Fitness- und Lifestyle-Magazin SHAPE hat sich genauer mit den Ursachen befasst. Hallo Frau Schaub!

Bitte loggen Sie sich ein, um den gesamten Beitrag zu sehen...


Eventuell interessiert Sie auch ...

Von wegen „gesünder“ – Die ganze Wahrheit über Bio-Lebensmittel!

Bio-Lebensmittel sind seit Jahren angesagt. Sie gelten als gesünder und weniger mit Umweltgiften belastet, als Nahrungsmittel aus herkömmlichen Betrieben. Aber stimmt...

Intervallfasten - wieder nur eine neue „Wunder-Diät“?

Um keinen Ernährungstrend wird im Moment so viel Wind gemacht, wie ums Intervallfasten. Kilos solle man innerhalb weniger Tage verlieren, der Körper sich quasi von innen...

Ist wirklich "Bio" drin, wo "Bio" dran steht?

Unser Essen soll „Bio“ sein! Damit verbinden Verbraucher generell eine höhere Qualität der Lebensmittel. Das zeigen Umfragen von Eurostat. Kein Wunder also, dass...