01.10.2018 - 06:00 Uhr| Auto| Kollegengespräch
Vorsicht Autofahrer! Es ist wieder Wildwechsel-Zeit!
Mehr als 260 000 Wildunfälle ereignen sich in Deutschland innerhalb eines Jahres. Und im Herbst und Winter, wenn die Straßenverhältnisse sich witterungsbedingt verschlechtern, nehmen Wildunfälle deutlich zu. So steigen im Oktober und November die Zahlen sprunghaft von 100 auf 160 Wildunfälle pro Tag an. Autofahrer müssen da besonders im Morgengrauen und während der Dämmerung aufpassen. - Was muss man aber tun, wenn es trotz aller Vorsicht zu einem Unfall mit Wildtieren kommt? Muss der Zusammenprall der Polizei gemeldet werden? Oder dem zuständigen Forstamt? Übernimmt die Kfz-Versicherung den Schaden? Mein Kollege Dirk Freytag hat recherchiert. Hallo Dirk!

Bitte loggen Sie sich ein, um den gesamten Beitrag zu sehen...


Eventuell interessiert Sie auch ...

BMW-Fahrer = Arrogant? - DAS sagt die Automarke über den Besitzer aus!

BMW-Fahrer sind arrogant, VW-Besitzer langweilig, Volvo-Fahrer schlecht im Bett und Mini-Cooper-Besitzer sind attraktive Menschen. Wenn es um Automarken und deren Besitzer geht,...

Lieber kein Urlaub, statt Autoverzicht: Deutschland total Auto-Verrückt!

Ein Leben ohne eigenes Auto? Unvorstellbar! Das sagen vier von fünf Autofahrer laut einer aktuellen Umfrage des Onlinefahrzeugmarkts mobile.de. Wir würden demnach eher...

Die Deutschen und ihr Auto - eine untrennbare Liebe!

Aktuell rollt sie wieder über deutsche Autobahnen: Die Urlaubs-Blechlawine. Jedes Jahr, pünktlich zur Ferienzeit stöhnen Autofahrer wieder über das...