11.10.2018 - 09:00 Uhr| Reise| Interview
Vierte Billigairline-Pleite in einem Jahr: Bye-bye Billig-Urlaub?
Ohne Vorwarnung stellte die Billigairline Primera Air Anfang Oktober ihren Betrieb ein. Das ist die vierte Billigairline-Pleite innerhalb eines Jahres. Das scheint für die noch übriggebliebenen Fluggesellschaften ein Warnschuss gewesen zu sein. Immer häufiger beschweren sich Passagiere über unerwartete Zusatzgebühren. Drehen die Billigairlines so an der Preisschraube? Müssen wir zu günstigen Flugtickets endgültig „Lebewohl“ sagen? Tilo Neuhaus ist stellvertretender Chefredakteur des Verbrauchermagazins GUTER RAT und ist diesen Beschwerden nachgegangen. Hallo Herr Neuhaus!

Bitte loggen Sie sich ein, um den gesamten Beitrag zu sehen...


Eventuell interessiert Sie auch ...

Vor dem Winterurlaub: Krankenversicherungs-Check!

Die Winterferien stehen vor der Tür! Viele nutzen die freien Tage, um noch einmal zu verreisen. Zum Beispiel in den Skiurlaub. Doch der kann auch schnell mal im Krankenhaus...

Achtung, Faschings-Fans! Nur nüchtern ans Steuer!

Die Jecken und Narren sitzen schon in den Startlöchern. Bald beginnt die fünfte Jahreszeit und die Kostüme und Umzüge wollen gut geplant sein. Was die...

Katastrophen-Urlaub? – So wehrt man sich gegen Mängel!

Na, das fängt ja schon gut an! Der Flug verspätet sich, das Hotel ist viel zu laut und im Zimmer haben sich schon Schimmel und Kakerlaken breit gemacht. Wenn Urlaub zur...