23.11.2018 - 09:00 Uhr| Gesundheit| Interview
Wer länger sitzt, ist früher tot!?
Sitzen ist das neue Rauchen. – Diese Panik-Botschaft geht seit einiger Zeit um. Zu langes Sitzen auf der Arbeit und zu Hause vor der Glotze macht uns angeblich krank. Aber was ist da eigentlich dran? Müssen wir jetzt im Kino oder vor dem Fernseher alle paar Minuten Kniebeugen machen? Und was ist mit der Arbeit? Ist es überhaupt praktisch möglich, ständig im Büro rumzuhampeln? Kristin Suhr von der FREUNDIN hat sich das auch gefragt und den Praxistext gemacht. Hallo Frau Suhr!

Bitte loggen Sie sich ein, um den gesamten Beitrag zu sehen...


Eventuell interessiert Sie auch ...

Nie mehr Heißhunger! – Die Tricks der Abnehm-Experten

Eine Hand voll Chips – das kann man sich doch ab und zu mal gönnen, oder? - Aber ehe man sich versieht, ist schon wieder die halbe Tüte leer und wir können einfach...

Keiner geht so oft zum Arzt wie die Deutschen!

Überfüllte Notaufnahmen und Wartezimmer sind bei uns hier in Deutschland eher die Regel als die Ausnahme. Durchschnittlich 17 Mal pro Jahr bitten wir Mediziner um Rat....

Alte Heilkunst neu entdeckt: Traditionelle Europäische Medizin

Wenn es um Alternativen zur herkömmlichen Medizin geht, schweifen wir meist in die Ferne. Ob’s nun die Traditionelle Chinesische Medizin mit Akkupunktur und Kräutertees...